Biografien| Aktuelles

 
 

 
Hasse,Isa

21.11.1884 - vermutl. 1959

"Man bedenke, dass ein Bild...seinem Wesen nach eine Ebene, in einer bestimmten Ordnung mit Farbe bedruckte Fläche ist." Diesen Satz von Denis1, bei dem Isa Hasse zwei Jahre in Paris studierte, schien sich die Malerin besonders bei ihrem Gemälde "Landschaft"(Oel)zu Herzen genommen zu haben. Sowohl in der kontrastreichen Farbigkeit als auch im breitfl"chigen Farbauftrag und im kompositorischen Aufbau zeigt dieses hervorragende Bild deutliche Ansätze von Abstraktion und erinnert an Arbeiten der Malerin Gabriele Münter. Isa Hasse beschickte von 1923-1954 regelmäßig Ausstellungen im Graphischen Kabinett, seit 1928 war sie GEDOK-Mitglied.

Literatur und Quellen:
1.Read, H.: in: Kindlers Malerei Lexikon, Bd.3, München 1987,S. 204


Autorin: Inge Jacob

  


Im Stall und Rembertitunnel bei Nacht