Aktuelles
 

Diese Seite bietet Informationen über verschiende Aspekte des Lebens Bremer Frauen - Sie finden eine große Anzahl von Biografien von Frauen, die in Bremen überwiegend gelebt haben, aber auch von Frauen, die in Bremen geboren sind und anderswo ihren Lebensmittelpunkt hatten. Bei der Auswahl ist es mir wichtig, dass die Bandbreite weiblichen Lebens in unterschiedlichen Lebenszusammenhängen dargestellt wird.
In den einzelnen Rubriken finden Sie sowohl Informationen über die Zusammenschlüsse von Frauen zur Erreichung bestimmter gesellschaftlicher Veränderungen zu ihren Gunsten (siehe "Vereine"), wie auch ihre Wirkungsorte (siehe "Gebäude"),

Auf dieser Seite finden Sie auch Neues, denn die Forschungen zum Frauenleben gehen ja weiter.
aktuell:
Biografie von Anne Lahumiere, in Bremen geborene Galeristin, Ingrid Waldau-Andresen, Schauspielerin und Theaterleiterin
Neue Biografien: Dr.Rosemarie Nemitz,geb.Ziegler, Dr. Martina Rudloff
Käte Ahrens,Mitglied im Rat der Rärerepublik Bremen 1918 Sie können hier auch von Zeit zu Zeit "Fundstücke" finden.
Zu Beginn eine skandalöse Geschichte einer jungen Frau aus Braunschweig, die durch Machenschaften ihres Liebabers sieben Jahre im Gefängnis in Bremen verbringen musste: Eleonore Louisa Stisser. Und hier ein anderer Fall aus Bremen:Geschichte eines Dienstmädchens, das auf dem Bremer Domshof ausgepeitscht wurde.
In der Rubrik "Publikationen" werden neue Bücher - aber auch ältere sehr wichtige und lesenswerte zu Bremer Frauen vorgestellt wie auch Vorträge und Rezensionen.
Außerdem sind dort Artikel zu beruflichen politischen Frauenthemen wie z.B. zum Wahlverhalten von Frauen zu finden.

Unter "Forschung" sind neuere Ergebnisse zu verschiedenen Themen, z.B. Erster Weltkrieg, Arbeitssituation, Religion u.a. zu finden.
Die Rubrik "Vereine" stellt verschiedene Vereine vor: Vereine mit sozialen Zielen, Künstlerinnenvereine, Berufsvereine und Dachverbände.
Eine besondere Seite ist anlässlich des 150jährigen Bestehens des Frauen- Erwerbs und Ausbildungsvereins gestaltet worden. In dem Abschnitt "1933 - 1945" werden die Verfolgung von Juden, Sinti und politischen Gegnern, die Beteiligung von Frauen an der faschistischen Herrschaft thematisiert, sowie ihr Widerstand dargestellt.

Angesichtss wachsender Sympathien für Rechtspopulismus und Verharmlosung des deutschen Faschismus gibt es eine Seite zur Verfolgung während der Nazizeit und über den Widerstand in Bremen.

Über Hinweise,Vorschläge, Kritik und auch Artikel würde ich mich sehr freuen!